Donnerstag, 23. Februar 2017

Die ordentliche Ottilie




















Eine neue Ohrentasche ist entstanden, diesmal für mich ganz allein. ich habe sie diesmal ordentlich verstärkt und so knapp genäht, dass ich mein Din A5 - Wissensbuch und eine Menge Schmuck in ihr transportieren kann, ohne dass mir etwas durcheinanderkommt. Im Gegensatz zu der blauen Tasche, im Schlabberlook, die weit geschnitten und scheinbar unendlich aufnahmefähig ist, kommt meine rote Schönheit schlank daher.

Jedes Innenfach zeigt einen anderen Stoff aus meiner roten Sammlung.

Die Außenseite wurde aus lauter winzigen roten Stofffitzelchen in crazy Patchwork zusammengesetzt und mit verschiedenen roten Quiltgarnen in free motion abgesteppt.

Auf einer Seite hat sich das 2017 unvermeidliche Vögelchen ins Sonnenlicht gesetzt und zwitschert mich glücklich.

So wie meine Keramiken auch auf der Unterseite ein Mandala bekommen, habe ich einen Stern aus einem Paula-Nadelstern-Stoff unter der Tasche eingesetzt.










Ordnungshelfer Greenfietsen
Rund ums Weib
Taschen und Täschchen








Montag, 20. Februar 2017

Frühlingsblumen für Ghislana

Montagsmandala (78)

 
































Für einen Tausch gegen selbstgebatikte Stoffe hat sich Ghislana eine Mandalaschale gewünscht.
































Ich habe schon zur Sicherheit zwei Schalen angefertigt, die beiden kleinen Bilder sind der Beweis dafür.

Leider haben sich meine Befürchtungen bestätigt: Man steckt etwa sechs Stunden Arbeit in so ein Schälchen: Ton schlagen, Schüsselchen drehen, eine Woche später abdrehen, Majolika auftragen, Muster einritzen. Nach dem Schrühbrand wird Engobe aufgetragen, wieder abgewischt und die Glasur mit dem Pinsel aufgemalt.

Dann nimmt eine Betreuerin in der offenen Werkstatt die Schale, stellt sie auf eine glasverschmutzte Platte - und der Boden ist beim Ofenausräumen zerstört.

Ich habe mir schon so oft vorgenommen, mich darüber nicht mehr zu ärgern, weil ich darauf ohnehin keinen Einfluss habe.

Aber wenn die Dinge für andere bestimmt sind und schon deren Name in das Mandala auf der Unterseite eingeritzt ist - dann ärgert es mich doch.














Ghislana, ich werde die scharfen Kanten noch abschleifen, damit Du Dich nicht schneiden kannst und auch keine Oberflächen zerkratzt - dann machen sich die beiden Schalen auf den Weg zu Dir.





















Ich kann es leider nicht mehr ändern und die Unterseite heilen, es tut mir sehr Leid und ich hoffe, Du magst die Schale trotzdem.







Dienstag, 14. Februar 2017

Bellona, der Taschenorganizer

Meine Gelbgagse verzieren die Bellona, entworfen und als freebook zur Verfügung gestellt von Tina Blogsberg.

Beim Nähen war ich sehr erfreut, wie logisch sich alles ineinanderfügt. Nur zum Wenden dachte ich, ich müsse doch keine 10cm Naht offen lassen, 7 cm reichen sicher aus. Sie reichten, aber äußerst knapp. Nächstes Mal werde ich mir den Luxus der 10 cm gönnen.

Ich habe die kleinste Größe verwendet. Sie ist perfekt, um meine kleine Kamera, ein DIN A5-Heft, ein paar Visitenkarten, Geldbörse und Schlüsselbund aufzunehmen. Mich hat überrascht, wieviel ich hineinpacken konnte.

Der Fotoapparat liegt gut geschützt im mittleren Fach, durch die Nachbarn abgepolstert. Ich bin begeistert und werde den kleinen Burschen sicher noch öfter nähen.









greenfietsen
Taschen und Täschchen
creadienstag
Dienstagsdinge
handmade on tuesday
Meertje

Montag, 13. Februar 2017

Meine Sternenschwarte

Montagsmandala (77)

So schnell ist ein Mandala noch nie entstanden, es hat sich praktisch wie von selbst aufgestellt.
































Ich habe eine Kladde gebunden aus den Adventspostkarten mit den Sternen darauf.

Da es das erste Buch seiner Art war, hab ich mich extrem verknotet. Die Lagen verzogen sich.
Daher habe ich nach der Hälfte der Karten die Knotenrichtung gespiegelt, so dass die zweite Buchhälfte sich in entgegengesetzter Richtung bewegt.

Obwohl dieses Video von Sea Lemon über die Waisenbindung im Nachhinein verständlich ist, bin ich mit der Knoterei durcheinander gekommen.

Darüber hinaus ist die Bindung so locker, obwohl ich fünf Fäden verwendet habe, dass das Buch in sich verdrehbar ist.
Ich mag mein Buch trotzdem und werde bei passender Gelegenheit - vielleicht gibt es ja mal wieder so eine feine Postaktion - einen neuen Anlauf nehmen.






































Alle Adventspostbeiträge sind bei Tabea versammelt.

Samstag, 11. Februar 2017

Gelbgagse

Einst ging meine Freundin mit ihrem kleinen Sohn am See spazieren. Sie sahen einen Vogel, von dem die Mutter den Namen nicht wußte. Der Sohn erklärte mit voller Überzeugung: Das ist ein Gelbgags! 

Seht: Diese Vögel gibt es wirklich, sie zählen zu den Meisen, wie am Auge und an der Gestalt zu erkennen ist.

Freitag, 10. Februar 2017

Sonne am Ohr

Das Schönste an diesen Adventskalendern ist, dass sie lange Freude bereiten.

Heute habe ich mich ganz besonders gefreut: Die Sonne ist nicht durch den Hochnebel gedrungen, aber was solls: Ich hänge mir Sonne ans Ohr!

Dann krame ich in meinem Adventsfach, um den Begleitbrief noch einmal zu lesen, den ich am 24. Dezember zusammen mit diesem Paar Ohrringe in meinem Türchen fand:

"Guten Morgen, liebe Heidi,
heute schicke ich Dir puren Sonnenschein und Wärme. Im Mittelpunkt steht ein Aragonit...
Er beruhigt das Gemüt, gleicht bei Lebenswandel aus und stabilisiert die geistige Entwicklung. Dadurch hilft er bei Sprunghaftigkeit, abnehmendem Interesse, Tagesmüdigkeit und Überforderung. Begonnenes kann mit Hilfe des Aragonit wieder zu Ende geführt werden. Außerdem kann er Nervosität lindern, die Konzentration stärken und Verantwortungsbewußtsein sowie Empfindsamkeit anregen. Unter das Kopfkissen gelegt schützt er vor Alpträumen und Mondsucht.
Vielleicht tut er Dir ja auch gut, das Wichtigste für mich ist aber, dass er Dir Freude bereitet. Der Winter wird noch einige graue Tage für uns bereit halten, aber damit hast Du die Sonne immer bei Dir...

Liebe Grüße
Sylvia"

Das ist wohl wahr. Ich habe große Freude an ihnen - und wie Du siehst, habe ich auch passende Sachen dazu anzuziehen, an kalten Tagen auch das Tuch, das Du mir gestrickt hast - auch wenn sich Embroidery-Ohrringe mit Wolltüchern mitunter streiten.

Hab vielen Dank, immer wieder.


Donnerstag, 9. Februar 2017

Ohrentasche

Angelehnt an die SewTogetherBag entstand bei mir eine Ohrentasche. Sie beinhaltet sieben Fächer, drei davon mit Reißverschluß. Die Ohren entstehen, weil der lange Reißverschluß es ermöglichen soll, dass die geöffnete Tasche flach auf dem Tisch liegen kann.

Von Greenfietsens Ordnungshelferaktion bin ich so begeistert, dass ich schon die nächste Tasche im Kopf habe. Das ist eine gute Möglichkeit, diese beiden Blümchenstoffe aufzubrauchen - auch eine Aufräumaktion.

Für mich und für Rums.