Montag, 20. Februar 2017

Frühlingsblumen für Ghislana

Montagsmandala (78)

 
































Für einen Tausch gegen selbstgebatikte Stoffe hat sich Ghislana eine Mandalaschale gewünscht.
































Ich habe schon zur Sicherheit zwei Schalen angefertigt, die beiden kleinen Bilder sind der Beweis dafür.

Leider haben sich meine Befürchtungen bestätigt: Man steckt etwa sechs Stunden Arbeit in so ein Schälchen: Ton schlagen, Schüsselchen drehen, eine Woche später abdrehen, Majolika auftragen, Muster einritzen. Nach dem Schrühbrand wird Engobe aufgetragen, wieder abgewischt und die Glasur mit dem Pinsel aufgemalt.

Dann nimmt eine Betreuerin in der offenen Werkstatt die Schale, stellt sie auf eine glasverschmutzte Platte - und der Boden ist beim Ofenausräumen zerstört.

Ich habe mir schon so oft vorgenommen, mich darüber nicht mehr zu ärgern, weil ich darauf ohnehin keinen Einfluss habe.

Aber wenn die Dinge für andere bestimmt sind und schon deren Name in das Mandala auf der Unterseite eingeritzt ist - dann ärgert es mich doch.














Ghislana, ich werde die scharfen Kanten noch abschleifen, damit Du Dich nicht schneiden kannst und auch keine Oberflächen zerkratzt - dann machen sich die beiden Schalen auf den Weg zu Dir.





















Ich kann es leider nicht mehr ändern und die Unterseite heilen, es tut mir sehr Leid und ich hoffe, Du magst die Schale trotzdem.







Kommentare:

  1. Beide sind sehr schön geworden und ich kann verstehen, dass es dich grämt mit der Unterseite.Die Idee dort eine weitere Gestaltung hinzuzufügen, finde ich toll! Du drehst die komplett selber? Respekt.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi, ich bin so gerührt und freu mich so sehr. Solche Schönheiten!!!!! Das bisschen ungeplante Gestaltung macht mir gar nix. Das ist so im Leben... Ich bin so gespannt aufs Auspacken 💛. Herzlich grüßt Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich bin überwältigt von den Farben...

      Löschen
    2. Ich glaube, in Wirklichkeit sind die Farben weniger grell, sanfter. Aber von meinem Gefühl her wirst Du sie mögen. "ungeplante Gestaltung", das hast Du aber nett ausgedrückt. Den Ausdruck werde ich mir merken.
      Lieben Gruß zurück zu Dir!
      Heidi

      Löschen
  3. ...wow, sind das schöne Schalen, gefallen mir sehr gut...

    einen guten Abend wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhhhh so einen Tausch !
    Das muss die Ghislana schon glücklich machen !!!!!!!!!!
    Du hast sooooo viele Talente, Heidi ! Wunderbar !

    AntwortenLöschen
  5. Diese Schälchen sind wunderbar!!! geworden. Ich mag diese Farben sehr und die Frühlingsmotive sind ganz zauberhaft.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Deine Mandalaschalen sind sehr berührend.
    Kann man auch welche bei dir bestellen?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      im Prinzip kann man gerne welche bestellen bei mir. Da ich aber keine eigene Töpferei habe und auf die offene Werkstatt der VHS angewiesen bin, werden diese Schälchen sehr teuer. Ich habe mal auf die Uhr gesehen, es steht ja schon oben: Ich werkele ca. 6 Stunden an einer Schale und zahle pro Stunde 3€ Werkstattgebühr plus Materialkosten. Gehe ich also von einem Stundenlohn für mich von ebenfalls drei €uro aus - darunter arbeite ich nicht, kostet so eine kleine Mandalaschale 40 €uro. Dabei gibt es keine Garantie, dass die Unterseite heil bleibt oder andere Schäden entstehen, auf die ich keinen Einfluss habe. Die Anfertigung zieht sich über wenigstens vier Wochen plus Schulferienzeit, da ist die VHS geschlossen.
      Wenn Du auch unter diesen Umständen bei mir bestellen möchtest, freue ich mich sehr. Mandalaschalen zu töpfern zählt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.
      Herzliche Grüße
      Heidi

      Löschen
  7. Wunderwunderschön!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen